SEAL CAPTURE für Sicherheitsplomben

Mit SEAL CAPTURE haben Sie sich für die weltweit modernste Nutzung von traditionellen Sicherheitsplomben entschieden.

Mit dieser App können Sie nicht nur in Sekundenschnelle Ihre Plomben erfassen, sondern auch weitere Informationen zu Ihren Arbeitsprozessen parallel erfassen und alle Daten ohne Verzögerung digital und sicher weiter verarbeiten. SEAL CAPTURE “Standard” verfügt über die notwendigen Funktionen, um Sicherheitsplomben und Prozessinformationen einfach, schnell und sicher zu erfassen.

Bedienungsanleitung
SEAL CAPTURE Administrator

SEAL CAPTURE Sicherheitsplomben

Die Sicherheitsplomben werden per QR Code paketweise ohne komplizierte Einrichtung oder Passwort Ihrem Smartphone zugeordnet. Dazu erhalten Sie zu jedem Sicherheitsplomben-Paket einen neuen QR Code für den Administrator und einen weiteren QR Code für beliebig viele Mitarbeiter.

Diese QR Codes ordnen nicht nur die Plomben Ihnen und Ihren Mitarbeitern zu, sondern aktivieren auch die Datenverschlüsselung zur elektronischen Übergabe. Mit dem QR Code für die Nutzer bestimmen Sie, wer Ihre Plomben erfassen darf und welches Paket freigeschaltet wird.

In 5 Minuten ist SEAL CAPTURE startklar

Die Anpassung an Ihre Arbeitsschritte müssen Sie nur einmal einrichten.

Administrator-Modus aktivieren

QR Code Beispiel
QR Code Beispiel
  1. Starten Sie die SEAL CAPTURE App auf Ihrem Smartphone und lesen Sie die Begrüssungsseiten aufmerksam durch.
  2. Klicken Sie dann auf “Plombe erfassen
  3. Der Zugriff auf die Kamera ist zwingend notwendig, da sonst keine Barcodes erkannt werden können.
    Halten Sie Ihr Smartphone über den QR Code mit der Bezeichnung “Admin”.

Ihr Smartphone kann nun zur Einrichtung von SEAL CAPTURE genutzt werden, die Admin Aktivierung für die angezeigten Sicherheitsplomben war erfolgreich. Starten Sie die Einrichtung durch Tippen auf “Einstellungen

1. Formular erstellen

Mit SEAL CAPTURE ist es möglich Daten in einem Schritt oder zusätzlich mit einem zweiten Schritt zu erfassen. Standardmässig ist ein Schritt (= ein Dateneingabeformular) aktiviert.

Ein Schritt bedeutet, dass nachdem Sie und Ihre Mitarbeiter Plomben und eventuell weitere Daten erfasst haben, die Daten übermittelt werden und der Prozess der Erfassung abgeschlossen ist.

Zwei Schritte bedeutet, dass der Prozess der Erfassung ein zweites Einlesen der Plombe vorsieht. Sie können so verschiedene Informationen zu unterschiedlichen Zeitpunkten und auch durch unterschiedliche Mitarbeiter erfassen.

2. Das Formular einrichten

Als nächstes wird das Formular angelegt. Es ist die Maske, die später die Mitarbeiter nach dem Scannen der Plombe zu sehen bekommen. Vergeben Sie als erstes einen Namen für das Formular und drücken Sie dann “Speichern”.

Danach bestimmen Sie, welche Informationen erfasst werden sollen. Es werden immer alle Informationen zur Plombe automatisch erfasst (Plombennummer, Plombentyp, Plombenfarbe). Ausserdem werden immer automatisch das Datum und die Uhrzeit erfasst. Für diese Informationen müssen Sie keine Eingabemöglichkeiten einrichten.

Als Eingabewerkzeug stehen Ihnen pro Formular folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  • bis zu 2x Ja/Nein Schalter
  • bis zu 2x Texteingabefelder
  • Foto hinzufügen

3. Ja/Nein Schalter hinzufügen

Richten Sie zunächst die Ja/Nein Schalter ein. Der erste Schalter ist für jedes Formular Pflicht.
Beim zweiten Schalter entscheiden Sie, ob er angeboten werden soll oder nicht.

Tipp:
Ja/Nein Schalter sind der effizienteste Weg zur Dateneingabe, da die Eingabe sehr schnell erfolgt und keine Rechtschreibfehler gemacht werden können. Versuchen Sie Ihre Prozesse so weit wie möglich mit diesen Schaltern abzudecken.

Vergeben Sie als nächstes einen Titel für den ersten Schalter und drücken Sie “Speichern”. Dies ist die Information, hinter der der Schalter in der Erfassungsmaske erscheint.

Möchten Sie einen zweiten Schalter einrichten? Dann aktivieren Sie den Schalter 2 und vergeben Sie wieder den Titel, der später in der Eingabemaske neben dem Schalter angezeigt werden soll. Wenn Sie keinen zweiten Schalter nutzen wollen, lassen die den Schalter 2 deaktiviert. Drücken Sie nun wieder “Speichern”.

4. Texteingabefelder hinzufügen

Genau wie mit den Schaltern können Sie nun bis zu zwei Texteingabefelder einrichten. Diese Textfelder müssen nicht genutzt werden und Sie können die Verwendung komplett deaktivieren. Bei Aktivierung müssen Sie aber einen Titel eingeben. Dieser erscheint später in der Eingabemaske direkt über dem Texteingabefeld.
Drücken Sie nun “Speichern”.

Wenn Sie ein zweites Texteingabefeld einrichten möchten verfahren Sie wieder wie beim ersten Textfeld und geben Sie einen Titel ein.
Drücken Sie dann wieder “Speichern”.

5. Fotofunktion aktivieren

Möchten Sie während der Plombenerfassung ein Foto hinzufügen? Dann aktivieren Sie das Fotofeld und vergeben Sie wieder einen Titel. Dies ist der Text, der später in der Eingabemaske neben dem Hinweis “Foto hinzufügen” erscheint.
Drücken Sie zum Schluss wieder auf “Speichern”.

Sie haben nun alle Eingabemöglichkeiten eingerichtet.

6. Datenübermittlung einrichten

In den nächsten Schritten geht es darum, wann und wie Sie die Daten übermitteln. Die Daten werden Ihnen mit SEAL CAPTURE “Standard” per Email zugeschickt. Geben Sie dazu eine geeignete E-Mail Adresse ein.

Tipp:
Nutzen Sie ein für mehrere Mitarbeiter zugängliches Email Postfach, damit die Daten immer sofort weiter verarbeitet werden können.

7. Datenformat auswählen

Als nächstes wählen Sie bitte das gewünschte Datenausgabeformat aus. CSV ist sehr gängig und kann unter anderem sofort mit allen Tabellenkalkulationsprogrammen (z.B. Excel) geöffnet und weiter verarbeitet werden.

Wenn Sie anfangs eine Verarbeitung in zwei Schritten eingerichtet haben, dann steht Ihnen eine weitere Schalfläche zur Verfügung. Hier können Sie bestimmen, ob die Daten aus der ersten Eingabemaske sofort verschickt werden sollen, also noch bevor der zweite Schritt erfolgt.
Drücken Sie auf “Speichern”, um zum letzten Schritt der Einrichtung zu gelangen.

8. Zeitpunkt der Datenübermittlung

Zum Schluss bestimmen Sie noch den Zeitpunkt der Datenübergabe. Dies kann sofort nach der Datenerfassung erfolgen oder zu einem von Ihnen gewählten Zeitpunkt.

Drücken Sie zum Abschluss wieder “Speichern”.

Tipp:
Wenn Sie täglich mehrere Plomben mit SEAL CAPTURE erfassen, können Sie über das Einstellen einer Uhrzeit einen kumulierten Bericht aller bis dahin erfassten Plomben statt einzelner E-Mails empfangen.

Herzlichen Glückwunsch.

SEAL CAPTURE ist nun bereit für Ihre Arbeitsprozesse.

Wenn Sie nach Gebrauch aller Plomben ein neues Plombenpaket per QR Code aktivieren, wird SEAL CAPTURE Ihnen diese Formulardefinition wieder anbieten. Wenn alles so bleiben soll wie es bisher eingerichtet war, dann können Sie sofort und ohne Unterbrechung weiterarbeiten. Als Administrator können Sie natürlich jederzeit Anpassungen vornehmen.

Sie möchten noch mehr über SEAL CAPTURE erfahren?
Tipps und Informationen finden Sie im FAQ Bereich: